Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Andreas Besser

Andreas Besser

About
Impressionen
Interview
Andreas lebt und arbeitet in Berlin. Nachdem er eine Ausbildung zum Drucker abgeschlossen hatte, folgten die Ausbildung zum Werbegrafiker und das Studium Kommunikationsdesign mit Schwerpunk Illustration in Würzburg. Seine sympathischen Figuren strahlen so viel Humor und Geist aus, dass man sie einfach lieb haben muss. Als begnadeter Zeichner kreiert er großartige karikaturistische Charaktere.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Andreas: Zeichnen war schon immer mein Hobby und irgendwann habe ich dann gemerkt, dass man mit Zeichnen auch Geld verdienen kann. Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Andreas: Ich habe Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration studiert. Davor habe ich eine Ausbildung zum Werbegrafiker gemacht und davor wiederum den Beruf des Druckers erlernt. Alles zusammen ergibt vielleicht einen Illustrator. Frage: Wo lebst Du? Andreas: In Berlin. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Andreas: Ich arbeite in einem Studio mit Freunden. Mein Arbeitstisch ist so gebaut, dass er sich als Leuchttisch und zum digitalen Arbeiten eignet. Platz zum Pinnen von Skizzen und Studien ist auch. Ein ausgezogener Tisch dient als Tischtennisplatte, ein Sofa zum Entspannen. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Andreas: Menschen, Tiere, Bewegung, Natur, Geschichten. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Andreas: Oft beim Gehen in gewohnter Umgebung. Beim Nachdenken. Beim Reden. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Andreas: Skizzen/Vorzeichnungen mache ich mit Stift und Papier. Danach scanne ich und dann verarbeite ich es digital weiter mit dem Grafiktablett. Je nach Projekt arbeite ich auch mit Wasserfarbe oder Tusche. Meine Animationen erstelle ich auch je nachdem klassisch am Animationstisch mit Stift und Papier oder in Flash. Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Andreas: Spaß gemacht haben einige Projekte, z. B. die Puzzles mit Motiven verschiedener Tierwelten. Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Andreas: Illustrationen für das 11Freunde Magazin Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Andreas: Ich bewundere viele Illustratoren: Felix Scheinberger, Pascal Campion, Albert Uderzo usw. Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Andreas: Ja. Frage: Was sind Deine Hobbies? Andreas: Wandern, Lesen, Zeichnen. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Andreas: Vielleicht Physiotherapeut. Frage: Welche  Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Andreas: Reinhold Messner. Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Andreas: Vielleicht zum Ende des 19. Jahrhunderts. Nicht dass ich zu dieser Zeit gerne leben würde, doch umschauen würde ich mich da gerne mal. Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Andreas: Von Pop über Rock bis hin zu Klassik. Ich habe keine spezielle Lieblingsmusik, und meine Lieblingssongs kommen eben aus verschiedenen Genres. Schlager und Techno finden allerdings nur durch Zufall den Weg in meinen Gehörgang. Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Andreas: Da gibt es einige Geschichten zu erzählen, welche allerdings zu persönlich sind, um sie im Web zu präsentieren. Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Andreas: Auf jeden Fall. Vielleicht nicht im gleichen Umfang. Frage: Sammelst Du etwas? Andreas: Neben Erfahrungen fällt mir da nur Geld ein. Frage: Hast Du ein Lieblingsspiel? Andreas: Zur Zeit Kniffel.

Ausgewählte Kunden:
T-Systems, Nintendo DS, ZDF, 3 sat, Warner Bros, Sparkasse Berlin, Deutsche Post, Meissener Porzellan, Movie Brats, Wir sind Helden, Tivola, Gore, Tessloff, Kaiserbrand, Skandia, HABA

Favourites
Website: Der Postillion
Arbeitswerkzeug: Bleistift
Kunstgalerie: CO Berlin (Fotogalerie)
Laden: Malstoff
Cafe: Mokkabar
Essen: Nudeln, Heidelbeertorte
Getränk: Morgens Kaffee. Mittags Wasser. Abends Tee. Nachts Bier. Die Reihenfolge ist wichtig.
 
X