Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Björn von Schlippe

Björn von Schlippe

About
Impressionen
Interview
Video
Björn von Schlippe ist Illustrator und selbsternannter "Kartonist". Seit vielen Jahren illustriert er sehr erfolgreich vorrangig im Bereich Storyboard und Layout, weil er dort hervorragend jedes Thema und jede Aufgabe sofort erfasst. Und als freier Künstler entstehen diese aufwändigen, dreidimensionalen Kunstobjekte, für die er mit den Kartoncollagen seine ganz eigene Technik entwickelt hat.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Björn: Ich wollte Künstler werden. Mit der Geburt meiner Tochter musste ich mich ums Geldverdienen kümmern. Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Björn: Nein- keine Zeit dafür, ich musste gleich arbeiten;) Frage: Wo lebst Du? Björn: Nach 15 Umzügen (alle innerhalb Hamburgs) nun in einem Haus in Hamburg-Rahlstedt. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Björn: Mein Atelier in Altona ist ein 33 qm Raum in einer alten Schule, mit hoher Decke und großen Fenstern- sehr sonnig. Inzwischen teile ich diesen Raum mit einer anderen Illustratorin, einer Übersetzerin und einer Journalistin. Mein Atelier in Rahlstedt ist ein kleines Häuschen direkt neben unserem Wohnhaus. Ein Nordfenster sorgt für gleichmäßiges Licht, die Decke zum OG ist aus Glas. Überall liegen Pappen, Farben, Pinsel, Tonklumpen etc. herum. Hier bastel und male ich viel- auch mit meinen Kindern. In einer Ecke steht mein Schreibtisch, mit meinem technischen Equipment für die „richtigen“ Jobs ... Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Björn: Meine Frau, Kindern, Träume. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Björn: Beim zeichnen, basteln, spielen. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Björn: So gut wie alle Jobs entstehen am Mac im Photoshop. Ich habe ein WACOM Cintiq21“, auf dem mache ich von der ersten roughen Zeichnung bis zur fertige Illustration alles. Ansonsten gerne mit Kreide, Aquarell, Öl, am häufigsten jedoch mit Acryl auf Karton! Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Björn: Die Vorbereitung zu meiner Ausstellung, ein tolles Shootingboard für einen coolen Werbespot und ein Superheldencomic Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Björn: Ein Deckenfresco oder eine große Wandmalerei, ein gutes Buch illustrieren, einen wirklich schönen Animationsfilm. Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Björn: Keine speziellen Illustratoren- eher Künstler (Im und Expressionisten, alte Meister und eine handvoll Gegenwartskünstler). Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Björn: etliche. Frage: Was sind Deine Hobbies? Björn: Klavierspielen, Singen, Bildhauern, Kochen, Garten. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Björn: Künstler/Bildhauer, Musiker, Koch. Frage: Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Björn: Michelangelo, Otto Dix, Obama. Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Björn: Goldene 20er. Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Björn: Jazz, Klassik (fast ausschliesslich Bach). Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Björn: Als Job? Dann wohl der Urologenkongress, auf dem ich mit noch anderen Illustratoren Messebesucher Portraitieren musste/konnte/durfte. Produkt: Viagra. Und eine Serie von Illustrationen für eine „West“-Kampagne, bei der ich Leute beim Gruppensex zeichnen durfte- natürlich rauchend. Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Björn: Klar, der Job macht mir Spaß! Aber sicher deutlich weniger. Frage: Sammelst Du etwas? Björn: Ehefrauen ?)) (und sonst so...Muscheln, Steine, Federn, Holzstückchen).

Ausgewählte Kunden:
Müller, Renault, Maggi, BMW, Campina, Ferrero, Mercedes, Novartis, Geramont, Audi

Favourites
Website: Leo.org
Arbeitswerkzeug: Silberner Bleistift
Essen: Pasta (aber frisch muss sie sein)
Getränk: Rotwein (wohltemperiert)
 
X