Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Fred Gemballa

Fred Gemballa

About
Impressionen
Interview
Video
Fred Gemballa konnte seine Passion für das Zeichnen und den Zeichentrick in seinem Beruf vereinen und hat einige Jahre als Chefanimator in einem Trickfilmstudio gearbeitet. Gleichzeitig arbeitete er jahrelang als Freelancer und hat auch hier seinen Focus auf Character Design gelegt. So kann er heute Illustration und Animation anbieten und das bei einer enormen stilistischen Bandbreite.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Fred: Ich kann mich erinnern, schon als Kind immer sehr viel gezeichnet zu haben. Dazu kam, dass ich Zeichentrickfilme liebe, schon als kleiner Junge. Diese beiden Faktoren haben bei mir den Wunsch entstehen lassen, später mal in diesem Bereich tätig zu werden, so dass ich heute als Animator und Illustrator arbeite. Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Fred: Ich habe einige Semester Industrial Design studiert, hatte aber auch in jener Zeit hauptsächlich Kurse belegt, die eher für den Beruf des Illustrators interessant waren. So war es nur logisch, dass ich den Studiengang gewechselt habe, um Illustration zu studieren. Frage: Wo lebst Du? Fred: Ich lebe und arbeite in Schwarzenbek, in der Nähe von Hamburg. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Fred: Ich habe in meinem Haus den Dachboden ausgebaut zu meinem Atelier, so dass ich genügend Platz und Möglichkeiten habe, mich meiner Arbeit und parallel auch meiner Familie zu widmen. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Fred: Ein Gespräch mit Freunden bei einem guten Gläschen Wein. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Fred: So manche Idee kommt mir, wenn ich Tiere, auch Haustiere, beobachte, und ihr Verhalten dann vermenschliche. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Fred: Mittlerweile mache ich mir nur noch schnelle Bleistiftskizzen, die ich dann einscanne. Dadurch ist der digitale Anteil am Produktionsprozess meiner Arbeit auf ca 95% gestiegen. Meine Programme sind Photoshop, Illustrator, Painter, ToonBoom Animate und andere. Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Fred: Vor einiger Zeit habe ich an einer Wandgestaltung gearbeitet, die die Innenwände eines Raumschiffs symbolisieren sollten. Das war eine interessante Herausforderung, da ich normalerweise eher figürlich zu arbeiten gewohnt bin. Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Fred: Ich würde gerne mehr Aufträge im Bereich des Character Design bekommen. Figuren, die prominent auf Verpackungen von Cerealien (o.ä.) dargestellt werden sollen. Ein riesiges Wimmelbild würde mir sicherlich auch sehr viel Spaß machen.
Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Fred: Walt Disney, Tex Avery, Albert Uderzo, John Tenniel, Sempé, Guillermo Mordillo, Bill Watterson und viele andere Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Fred: Ja, aber ich führe es zu unregelmäßig. Ich neige da eher zur "Zettelwirtschaft". Frage: Was sind Deine Hobbies? Fred: Musik, Kino, Essen gehen, Tischtennis, Interessante Sachbücher lesen, gute Gespräche führen, reisen, meine Familie. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Fred: Gymnasiallehrer für Englisch und Französisch, zumindest hatte ich dieses Studienfach als Plan `B´. Kunstpädagogik hätte ich dann wahrscheinlich als zusätzliches Fach gewählt. Frage: Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Fred: Johnny Depp, Sean Connery, Walt Disney, Peter Ustinov, Billy Wilder Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Fred: Zu den Römern oder Griechen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, welche Artefakte man heute noch aus jener Zeit bestaunen kann, verstreut über ganz Europa. Trotzdem ist es schwer, sich vorzustellen, wie diese Menschen vor Jahrtausenden gelebt haben müssen. Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Fred: Klassik, Filmmusik, Rock Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Fred: Ich habe mich bei einer Party von einem Balkon im 3. Stock heruntergehangelt, so dass einige Gäste nach unten in den Garten gerannt sind, mit der Erwartung, ich wäre heruntergefallen. Zu dem Zeitpunkt war ich dann aber längst wieder hochgeklettert. Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Fred: Ein Lottogewinn würde es mir erlauben, verstärkt eigene künstlerische Interessen verfolgen zu können, ohne dabei immer auf den Marktwert schielen zu müssen. Ans Aufhören wird wohl kaum ein Illustrator denken, denn dieser Beruf ist mehr eine Berufung als ein Beruf und er kann sehr viel Spaß machen. Frage: Sammelst Du etwas? Fred: Ich habe eine stattliche Filmesammlung, aber mittlerweile ist das Angebot der Medien so reichhaltig, dass ich mit dem Sammeln aufgehört habe. Frage: Hast Du ein Lieblingsspiel? Fred: Ich finde, dass "Tabu" sehr viel Spaß macht.
Ausgewählte Kunden:
Henkel, Ferrero, Provinzial, Ravensburger, Storck, Thalia Buchhandlung, Delacre, Iglo, Nestlé, Bayer, Danone
 
X