Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Patrick Rosche

Patrick Rosche

About
Impressionen
Interview
Patrick Rosche bildet in seinen Portraits nicht einfach nur die Person ab, sondern zeigt sie mit ihrem ganzen Charakter. Seine Arbeiten entstehen konsequent noch "von Hand". Aber nicht allein in den Portraits, sondern vermehrt auch im Storyboard zeigt er seine Qualität.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Patrick: Wollte schon immer was mit zeichnen oder malen machen. Und da die kunst so brotlos erschien habe ich den Weg des Illustrators eingeschlagen. Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Patrick: Nein, habe Grafik Design gelernt. Frage: Wo lebst Du? Patrick: Im tiefen Süden. Genauer gesagt in Sigmaringen. Ein kleines verschlafenes Städtchen auf der Schwäbischen Alb. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Patrick: Ein großer, hoher und heller Raum. Nur leider kommt das Aufräumen zu kurz. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Patrick: Die meißte Inspiration liefert mir das Leben. Die Höhen und Tiefen des Alltags. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Patrick: In lockerer Runde. Und viel Blödsinn reden. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Patrick: Mit allen ausser der digitalen Malerei. Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Patrick: Meine persönliche Kunstherapie. Eine Serie die ich nur für mich gemalt habe. In der ich für mich relevante Themen bearbeite habe.
Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Patrick: Ein Spiegel Cover (oder mehrere) und ImageKampagnen für Carhartt. Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Patrick: Gottfried Helnwein, Chuck Close, Sebastian Krüger und einige unbekannte Street-Art Künstler. Frage: Was sind Deine Hobbies? Patrick: Wing Tsun, Hunde und natürlich die Kunst. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Patrick: Künstler der kein Geld verdient. Frage: Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Patrick: Jesus oder Superman. Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Patrick: In die 70er oder ins Mittelalter. Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Patrick: Soul, Rap und ein wenig Electro. Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Patrick: Meine Tochter. Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Patrick: Ja klar. Ist ja kein Job ist ne Lebenseinstellung. Frage: Sammelst Du etwas? Patrick: Habs mal mit Geld versucht. Hat aber nicht so geklappt. Jetzt sind es Pfandflaschen. Frage: Hast Du ein Lieblingsspiel? Patrick: GTA oder Red Dead Redemption.
Ausgewählte Kunden:
Financial Times Deutschland, Cicero, TV Spielfilm, Audi, Die Welt, Lufthansa

Favourites
Arbeitswerkzeug: Bleistift
Kunstgalerie: Albertinum, Wien
Laden: die Bar um die Ecke
Cafe: trink ich nicht
Essen: Topfenpalatschinken und Omas Gulasch
Getränk: Rotwein
 
X