Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Peter Bartels

Peter Bartels

About
Impressionen
Interview
Peter hat Kommunikationsdesign studiert und ein halbes Studium Produktdesign angehängt. Danach ging es in die Entertainment Branche. In einer preisgekrönten Postproduktion lernte er alle Kundenwünsche zu visualisieren. Vom sprechenden Hahn mit Federhänden bis zum überdimensionalen Staubsauger der Menschen frisst und alles was man sich dazwischen vorstellen kann. Nun ist er als Freiberufler tätig und immer öfter gehören auch Storyboards zu seinem Aufgabenbereich. Für seine Arbeit reicht ihm ein schneller Rechner, ein Wacom Tablet und ein guter Cappuccino.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Peter: Als Kind habe ich jegliche Art von Illustrationen und Gemälden bewundert. Bis auf ein wenig Gekritzel fehlte jedoch der Fokus. Skaten, Musik machen, Freunde treffen... das fraß viel Zeit. Erst im Studium zum Grafikdesigner überkam mich ein gewisser Ehrgeiz, denn dort erfuhr ich von dem Berufsfeld des Concept–Artist. Für mich ein Traumberuf. Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Peter: Nein, die Grundlagen der Gestaltung wurden mir im Grafikdesign und im Produktdesign Studium vermittelt. In diesem Beruf ist man mit der Aus- und Weiterbildung sowieso nie fertig. Frage: Wo lebst Du? Peter: In Hamburg. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Peter: Mein Arbeitszimmer befindet sich in einer drei Zimmer Wohnung, die ich mit meiner Freundin bewohne. Es ist sehr klein, trotzdem steht eine Mini - Couch darin. Auf der sitzt meine Freundin, die auch Gestalterin ist, wenn ich einen Rat oder eine Meinung zu meinen Arbeiten benötige. So können wir in Ruhe und gemütlich über Projekte sprechen, oder brainstormen. Ansonsten: Schrank mit großen Schüben in denen gesammelte Arbeiten lagern, Drucker/Scanner, Schreibtisch mit 2 Monitoren und einem Wacom Tablet. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Peter: Ich kann nicht nicht mit dem Blick eines Gestalters schauen. Also irgendwie alles. Ich kann es leider nicht besser beschreiben. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Peter: Es sind nicht die Geistesblitze, sondern die besten Ideen entstehen bei mir durch harte Arbeit. Man muss sich mit einem Thema auseinandersetzen. Assoziationen kommen schnell, aber die hat jeder. Spannend wird es, wenn man sich von einem Oberbegriff so weit entfernt, dass es passend aber nicht offensichtlich ist. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Peter: Ich arbeite fast ausschließlich mit meinem Wacom. Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Peter: Einen Comic und das werde ich auch, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Frage: Wer sind Deine Illustrations – Vorbilder? Peter: Scott Robertson, Johannes Helgeson, Sergey Kolesov, Michal Sawtyruk. Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Peter: Ja und so gern ich mein Tablett habe, es kann den „echten Stift“ nicht ersetzen. Frage: Was sind Deine Hobbies? Peter: Filme, Musik, Comics, Rennsport, die Philosophie und immer noch das Malen und Zeichnen. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Peter: KFZ Schlosser oder Philosophielehrer. Frage: Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Peter: Hans-Peter Dürr, doch das ist leider nicht mehr möglich. Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Peter: Ich würde es nicht tun. Die Gefahr, das Raum-Zeit-Kontinuum durcheinander zu bringen ist zu groß :D Für einen Blick in die Zukunft würde ich das Risiko jedoch eingehen...glaube ich. Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Peter: Ich finde das Schöne an einem Lottogewinn ist nicht, dass man nicht mehr arbeiten braucht, sondern dass man sich aussuchen kann was und wie viel man arbeitet. Definitiv ja. Frage: Sammelst Du etwas? Peter: Ja, Comics und Filme.

SELECTED CLIENTS:
Audi, Mercedes, Eon, Pro7, Sat1, ARD, Ignyte, InnoGames, Dehner, Leifheit

Favourites
Website: Artstation
Arbeitswerkzeug: Wacom
Kunstgalerie: Sprengelmuseum Hannover
Laden: Comics Total, Hamburg
Cafe: Kaffeegarten Schuldt, Treppenviertel Hamburg
Essen: Von meiner Liebsten
Getränk: Cappuccino
 
X