Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Silke Bachmann

Silke Bachmann

About
Impressionen
Interview
Silke Bachmann verfügt über eine extreme Bandbreite an Techniken und Stilen. Das macht sie für jede Aufgabe einsetzbar, egal ob Modezeichnung, Comicfigur oder Altmeisterliches. In langjähriger Erfahrung im Bereich der Werbung und für Redaktionen hat sie diese Vielseitigkeit bewiesen.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Silke: ... meine Eltern haben mich gezwungen, Illustrator zu werden... grins - nein, Scherz - ich habe schon als Kind immer gern und viel gezeichnet und folgerichtig wollte ich dann das, was mir am Herzen liegt und Spass macht zu meinem Beruf machen. Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Silke: Ich habe mein Examen an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg im Fachbereich Illustration absolviert. Bei Gisela Bührmann habe ich Malerei studiert und Wilhelm M. Busch war mein Lieblings-Dozent - fachlich und menschlich. Frage: Wo lebst Du? Silke: Ich lebe in der schönsten Stadt der Welt! Ich bin Hamburger - Muschelschupser nennt man uns Hamburger in Bayern. Ich wohne nahe des Dammtor-Bahnhofs, also zentral und nur ein paar Schritte zur Alster zum "walking". Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Silke: Mein Arbeitszimmer ist Teil meiner Wohnung, die ich mit mit meinem Mann/Partner bewohne. Ich kann also direkt aus dem Bett an den Arbeitstisch fallen - ideal für eilige Aufträge. Ich habe 3 grosse Regale mit etlichen Kunstbüchern, die sich dort über die Jahre angesammelt haben. Eine Staffelei mit Leinwänden steht links - gegenüber dann der Zeichenschrank mit den Arbeiten, die noch auf Papier oder Leinwand entstehen. - und dann ist da meine Arbeitsplatz: Ein langer Tisch mit meinem iMac, der aber auch noch Platz für Aquarellarbeiten und ähnliches hat. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Silke: Der Hamburger Hafen inspiriert mich durch seine Farben, Formen und seine Stimmung - besonders am Abend ist das Licht dort magisch. Und Menschen inspirieren mich. Ich mag es , Menschen zu skizzieren, wenn ich unterwegs bin. Die unendliche Vielfalt an Persönlichkeiten und Physiognomien finde ich faszinierend. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Silke: Die besten Ideen kommen, wenn ich entspannt bin, den Alltag mal abschalte - z.B. bei einem Latte Macchiato - die schöpferischen Pausen sind einfach nicht zu unterschätzen. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Silke: Ich arbeite digital sowie analog. Der Mix bietet mir unendliche viele Möglichkeiten. Für ein Storyboard zum Beispiel arbeitet ich mit dem Citinq, also ausschliesslich digital, bei grösseren, zeitaufwändigeren Aufträgen entsteht auch schon mal ein Ölgemälde an der Staffelei. Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Silke: Das tollste Projekt in den letzten Monaten war eine Kampagne der Agentur Grabarz und Partner für VW. Ich habe 6 kubistische Gemälde erstellt. Die Entwicklungsarbeit mit der Agentur war toll und der Malstil entsprach genau meiner Richtung. Die Agentur wurde mit einer Goldmedaille in Montreux belohnt. Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Silke: Mein Traum wäre eine Produktion - es kann ein Buch, ein Comic oder sogar ein Animationsfilm sein, die ich mit Freunden verwirklichen kann. Ich habe viele Freunde, die ebenfalls Illustratoren, Cartoon-Artists oder Animation-Artists sind. Das Team wäre eigentlich schon perfekt.
Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Silke: Es gibt viele Künstler, die ich bewundere und verehre, aber eindeutig ist auf dem Gebiet Illustration für mich Wilhelm M. Busch der Grösste. Sein zeichnerisches Können und die Selbstverständlichkeit seiner Inszenierungen faszinieren mich. Unübertroffen sind seine Kiez-Zeichnungen sowie andere Skizzen, die er vor Ort erstellte. Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Silke: Skizzenbücher türmen sich in meinen Regalen - voll gezeichnete sowie blanko. Eigentlich habe ich immer ein Skizzenbuch dabei. Seit kurzem arbeite ich auch mit den Zeichen-Apps des iPads - eine tolle Bereicherung! Trotzdem werde ich weiterhin auch in meine Skizzenbücher zeichnen - das iPad ist für mich eine schöne Ergänzung. Frage: Was sind Deine Hobbies? Silke: Gesang hat mich schon immer interessiert. Vor etwa 10 Jahren hat mir eine Freundin eine Gesangstunde geschenkt und seitdem ist mein Hobby Singen. Meine Favoriten momentan sind Songs von Adele - ansonsten liebe ich Jazz-Standards. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Silke: Wenn ich nicht Illustrator geworden wäre, dann hätte ich vielleicht versucht, als Regisseurin zu arbeiten. Es interessiert mich, eine Geschichte als Bildabfolge zu erzählen - mit möglichst wenig Dialog. Frage: Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Silke: Mit Tim Burton würde ich mich gern unterhalten. Seine Filme faszinieren mich, sein Storytelling, seine Bilder und die schrägen Charaktere. Meine Lieblingsfilme von ihm sind " Corpse Bride" und "Big Fish". Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Silke: Die Zwanziger Jahre sind für mich eine magische Zeit. Es war Berlin´s Glanzzeit - die Kultur war ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Lebens. Vieles war im Umbruch - vieles hat sich bewegt und nach 2 Weltkriegen war sicher Hoffnung auf eine friedlichere Aera. Bedeutende Künstler wie Picasso oder Kandinsky haben zu der Zeit gelebt. Die Zwanziger Jahre stelle ich mir sehr aufregend vor. Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Silke: Ich liebe Jazz und R´n B. Eine meiner Favoritinnen ist momentan Janelle Monae - ihre Musik ist ein Mix aus Jazz, OutKast und Filmmusik - sensationell! Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Silke: oje, ganz im Ernst - das Lustigste zu beschreiben ist schwer. Wahrscheinlich war es sehr lustig als ich mit Freunden eine komplette Folge von "Al Bundy - Eine schrecklich nette Familie" nachgespielt und gefilmt habe. Also, wir hatten unendlich viel Spass. Den Film haben wir einer gemeinsamen Freundin zum Geburtstag geschenkt - und sie hat auch gelacht! Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Silke: Mein Leben für Geld aufgeben? Nein, auf jeden Fall würde ich weiter als Illustrator arbeiten. Obwohl - wahrscheinlich würde ich mich auch noch mehr mit der freien Malerei und Grafik befassen. Frage: Sammelst Du etwas? Silke: Eigentlich bin ich kein Sammler - aber auch kein Jäger... Ich sammle Eindrücke. Frage: Hast Du ein Lieblingsspiel? Silke: Ein Lieblingsspiel habe ich nicht, aber ich poker ganz gern mit Freunden. Allerdings kann ich mich auch für ein lustiges Mau Mau Spiel begeistern.
Ausgewählte Kunden:
Pfizer, Paulaner Brauerei, Fraport, Storck, Hachez, Cosmopolitan, Volkswagen, Glamour, Siemens

Favourites
Website: Art Renewal Center, ein riesiges digitales Museum
Arbeitswerkzeug: Der Aquarellkasten
Kunstgalerie: Das Bucerius Kunst Forum
Laden: Kaufrausch
Cafe: Bar Tabac
Essen: "Kartoffelpuffer" würde jetzt Loriot antworten - und recht hat er!
Getränk: Tja, ... es klingt vielleicht dekadent, aber ich liebe Champagner - gut, ein Cremant tut´s auch.
 
X