Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Tim Weiffenbach

Tim Weiffenbach

About
Impressionen
Interview
Tim S. Weiffenbach ist als Illustrator nicht nur an einer vielseitigen Stilistik, sondern vor allem an kommunikativen Problemlösungen interessiert. Ob ein eleganter Strich, eine präzise Darstellung, ein überzeugender Character oder eine überraschende Visualisierung gesucht wird - er findet sie.
Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Vorsitzender der Illustratoren Organisation e.V. hat er an verschiedenen Hochschulen unterrichtet, war Mitglied internationaler Jurys, ist Ehrenmitglied mehrerer internationaler Illustratorenverbände und hat den ein oder anderen Preis gewonnen.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Tim: Andere fragen immer wieder: "Wann hast Du angefangen zu zeichnen?". Ich antworte: "Wann hast Du denn aufgehört?" Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Tim: Ja, an der Hochschule Darmstadt, Visuelle Kommunikation. Diplom im Fachbereich Illustration, Thema: Die sieben modernen Todsünden. Frage: Wo lebst Du? Tim: In Steinbach, einem Vorort von Frankfurt. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Tim: Manchmal funktionell aufgeräumt, meist organisierter visueller Lärm. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Tim: Das Leben. Frage: Wie kommst Du auf die besten Ideen? Tim: Indem ich ein Thema in meinem Kopf auspresse wie eine Zitrone. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Tim: Am liebsten mit Denken. Gern auch mit allem Digitalen, dessen ich habhaft werden kann. Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Tim: Corporate Movie fur VW. Enges Timing, hervorragende Creation, professionelle Abwicklung, fantastisches Ergebnis, gute Bezahlung. Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Tim: Titel für den New Yorker – der Adelsschlag für Illustratoren. Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Tim: Viele, viele: Flora, Shag, Moebius, Kolk u.v.m. Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Tim: Nicht wirklich. Trainiere mein Gedächtnis. Frage: Was sind Deine Hobbies? Tim: Comics sammeln, grenzwertige Filme und abseitige Musik. Zum Golfen keine Zeit mehr. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Tim: Nicht Gehirnchirurg. Astronaut! Frage: Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Tim: Tarantino hatte ich schon. Jesus vielleicht? Frage: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen? Tim: Die 1950er, 60er. Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Tim: Einstürzende Neubauten, NIN, Adam Ant, Michael Nyman, Hurts. Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Tim: Als lebensgroßer Schlumpf einen Tag lang durch Frankfurt gelaufen zu sein, dabei von Japanern fotografiert zu werden, in Karaoke-Bars gesungen zu haben und am nächsten Tag darüber einen Bericht in der BILD Frankfurt zu finden. Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Tim: Warum denn nicht? Frage: Sammelst Du etwas? Tim: Unnützes Wissen. Frage: Hast Du ein Lieblingsspiel? Tim: Online: Wipeout Fusion. Offline: Siedler von Catan.

Ausgewählte Kunden:
AIDA, American Express, Berliner Bank, BMW, Commerzbank, Draeger, Douglas, Ernst & Young, Ferrero, Gruner&Jahr, Kaufland, KPMG, L&M, Lufthansa, Merck, Nestlé, Porsche, Universal, VW...,

Favourites
WEBSITE: www.neon.de/allgemein/unnuetzeswissen
ARBEITSWERKZEUG: Mein Kopf
KUNSTGALERIE: Frankfurter Schirn
LADEN: Terminal Entertainment, FFM
CAFE: Wakker, Wiesbaden
ESSEN: Pfannkuchen robust
GETRÄNK: Cola
 
X