Ich freue mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten. Für Anfragen und Kostenangebote wenden Sie sich bitte an meine Agentur, die diese Dinge für mich abwickelt. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Tom Krieger

Tom Krieger

About
Impressionen
Interview
Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Tom Krieger für Werbeagenturen auf der ganzen Welt. Der klassische Fotorealist, benutzte zunächst Aribrushpistolen, Pinsel und Farben. Seit dem Jahr 2000 begann er Photoshop einzusetzen und seine Motive digital zu erstellen. Er hat den Begriff Fotoillustration geprägt. Tom Krieger bedient sich der Fotografie, indem er seine Vorlagen im eigenen Studio fotografiert und das Material mittels Computer bearbeitet. Ergebnis dieses kreativen Verwandlungsprozesses sind fotografisch und doch malerisch wirkende Umsetzungen von Motiven die so – noch – nicht existieren. Tom Krieger gibt in Workshops und mittels Online-Video-Training sein Können an eine große Fangemeinde weiter.
Frage: Wie ist es dazu gekommen, dass Du Illustrator werden wolltest? Tom: Fasziniert vom Fotorealismus Anfang der 80er, meistens geprägt von Airbrush in Kombination mit weiteren Maltechniken, war mein Wunsch klar! Frage: Hattest Du eine Ausbildung zum Illustrator? Tom: Neben dem Studium für Visuelle Kommunikation, bei dem einige illustrative Techniken zwar vorkamen, aber nicht vertieft wurden, war "learning-by-doing" angesagt: nächtelang, wochenlang, monatelang, fast jahrelang. Dadurch konnte ich sehr viel Erfahrung sammeln und meine eigenen Mischtechniken perfektionieren. Frage: Wo lebst Du? Tom: Ich wohne sehr ländlich am Stadtrand von Hamburg, umgeben von Feldern und Wiesen, Kühen und Pferden. Frage: Bitte beschreibe Dein Atelier/Arbeitszimmer? Tom: Zweckmäßig, hell und in der Regel sehr aufgeräumt. Eine komplette Wand besteht ausschliesslich aus Büchern. Neben meinem Arbeitsplatz steht mein Schlagzeug und mein Bass. Die Skulptur eines Freundes und das Schwert aus 'Herr der Ringe' zieren meine Wand. Mein Fotostudio, in dem ich meine Vorlagenshootings erstelle, ist in einem ehemaligen Bauernhof. Dort steht das gesamte Fotoequipment mit sämtlichen Requisiten. Neben dem Studio habe ich noch ein Arbeitsatelier, in dem viele Dinge aus der analogen Zeit lagern. Frage: Was inspiriert Dich am meisten? Tom: Meistens bekomme ich sehr gute Ideen oder gehe mental durch aktuelle Projekte, während ich jogge. Das macht den Kopf frei. Ich bewege mich sehr gerne sportlich in der Natur und wenn es die Zeit (Urlaub) zulässt, gehe ich meiner Leidenschaft, dem Drachenfliegen, nach. Ansonsten bin ich sehr wachsam im Internet auf den unterschiedlichsten Portalen unterwegs und beobachte, was um mich herum sowohl technisch als auch kreativ passiert. Frage: Mit welcher Technik arbeitest Du? Tom: Ausschliesslich digital.Nach 10 Jahren Pinsel und Farbe im Bereich Fotorealismus ist es nun schon wieder weitere 10 Jahre her, als ich den Sprung in die Digitalisierung gemacht habe. Ich arbeite mit aktuellen MacPro, MacBook Pro, Wacom Intuos4 wireless, Intuos 3, Cintiq 12" und Cintiq 21", iPad, Photoshop CS5 und weiteren Programmen. Im Netzwerk mit Kollegen/Spezialisten aus dem 3D-Bereich kommen Programme wie Cinema 4D, 3ds Max, Zbrush, und weitere zum Einsatz.
Frage: Was war das tollste Projekt, das Du in letzter Zeit bearbeitet hast? Tom: Als Fotoillustrator war es mir eine Freude, bei einem komplexen Projekt den gesamten fotografischen Workflow zu erledigen (Casting der Personen/Locationsuche/ Shooten vor Ort mit Fotoassistenz...) Mit den so erstellten Fotos konnte ich dann wie in einem Puzzle die Elemente zu einem Neuen zusammenfügen. Einige Elemente im Bild wurden dann noch zeitgleich von 3D-Spezialisten gerendert und ebenso von mir ins Composing gebracht. Das tolle dabei ist, dass dadurch ein neuer 'Look' entsteht aus dieser Kombination aus Fotografie, Illustration und 3D. Ansonsten gebe ich auch sehr gerne als Referent auf Workshops und Veranstaltungen wie z.B der Photokina mein Wissen rund um das Thema Fotoillustrationen mit Photoshop weiter. Es ist eine schöne Abwechselung, auf der Bühne zu stehen und dabei direktes feedback zu bekommen. Frage: Welchen Job/ Kampagne/ Illustration wolltest Du schon immer gern einmal machen? Tom: Keinen Speziellen. Mir ist wichtig, dass ich meine Kreativität und meine Erfahrung in jeden Job einbringen kann. Das Spiel mit dem Licht und der besonderen Atmosphäre im Bild neben dem Realismus ist mir dabei immer ein besonderes Anliegen. Frage: Wer sind Deine Illustrations - Vorbilder? Tom: Damals waren das die großen Fantasy-Maler und einige bekannte Fotorealisten. Heute habe ich keine direkten Vorbilder, jedoch bin ich jeden Tag aufs Neue begeistert über ausserordentlich kreative Artworks von Kollegen aus der ganzen Welt, die ich im Netz entdecke. Auch hier begeistern mich Kombinationen aus 3D, Illustration und Malerei und Fotografie sehr. Frage: Hast Du ein Skizzenbuch? Tom: Ja, mehrere. Neuerdings skizziere ich auch sehr gerne auf dem iPad. Frage: Was sind Deine Hobbies? Tom: Sport, Ausflüge in die Natur, Fotografie, Musik. Frage: Wenn Du nicht Illustrator geworden wärest, was wärest Du dann? Tom: Fotograf, Musiker oder gerne auch Filmemacher. Frage: Welche  Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? Tom: Die Person, die mich jeden morgen im Spiegel anschaut. Ich hätte da einige Fragen auf Lager... Frage: Welche Musik hörst Du am liebsten? Tom: Von Filmmusik über Progressive Rock bis zu Fusion. Frage: Was ist das Lustigste, das Du je gemacht hast? Tom: Dinge, über die meine beiden Söhne am meisten lachen ... Frage: Würdest Du auch nach einem großen Lottogewinn weiter als Illustrator arbeiten? Tom: Ich würde mich ausschliesslich meinen eigenen Projekten zuwenden, vielleicht die Umgebung wechseln und ein Atelier im mediterranen Umfeld genießen. Frage: Sammelst Du etwas? Tom: Inspiration unter tomkrieger.posterous.com. Der Blog nennt sich Creative Brainstorm. Ansonsten habe ich auch zu viele Uhren und Brillen... Frage: Hast Du ein Lieblingsspiel? Tom: Mein Lieblingsspiel ist das Kämpfen und Kitzeln mit meinen beiden Söhnen.
Ausgewählte Kunden:
Zott, Meßmer, Jever, Haufe, sixx, Ricola, Procter&Gamble, Milford, Müller Molkerei, Coca Cola, Radeberger

Favourites
Website: 500px.com
Arbeitswerkzeug: Wacom Intuos4, Photoshop, Wacom Cintiq
Kunstgalerie: das Netz!
Laden: Amazon
Cafe: möglichst reichlich und heiss
Essen: Nudeln
Getränk: Wasser
 
X