Seit über 20 Jahren vertreten wir ausgewählte
Künstler aus der ganzen Welt, die sich in den
verschiedensten Stilrichtungen der Illustration
bewegen.

Wir kennen den passenden Illustrator für jedes
Projekt persönlich; wissen wer, was, wann am
besten kann, kümmern uns um die Timings und
helfen das bestmögliche Ergebnis zu realisieren.

Wir sind das Bindeglied zwischen Auftraggeber
und Künstler. Wir sorgen für den reibungslosen
Ablauf der Projekte.

Wir sind Alexandra, Janna, Julia, Steffi,
Sabrina und Corinna und freuen uns
auf Ihren Anruf:

040 250 40 50
Alexandra Maul
Seit den Gründungstagen trägt Alexandra maßgeblich zum Erfolg der Agentur bei. Kunde sowie Künstler arbeiten gern mit ihr zusammen, da Ihre positive und fröhliche Art jeden Job zu einem schöneren macht.
Zum Interview+
Aufregendster Job, den du 
betreut hast?
Diesen Rekord hält eine Kampagne für Opel, für die diverse Graffitis erstellt wurden. Die Motive wurden original auf Wände gesprüht von zwei Künstlern. Dann folgte noch ein großes Making of. Der Job war sehr komplex und lief über eine längere Zeit. Es war super, die Ergebnisse nachher in den Anzeigen zu sehen.

Wie sieht der perfekte Job 
für dich aus?
Anfrage bekommen, sofort den perfekten Künstler dafür bekommen. Creation und Illustrator harmonieren prima, das Ergebnis ist super und alle sind glücklich!

Wie bist du zu den Illustratoren gekommen? 
 Haha, Vitamin B at it´s best. Als ich noch im Studium war, hat meine Schwester mich ins Boot geholt.

Wenn du nicht bei den Illustratoren wärst, wo wärst du dann? 
Zwei Möglichkeiten - entweder wäre ich in einen Verlag gegangen und hätte als Lektorin gearbeitet und wenn das nicht geklappt hätte, dann wäre ich wohl in Canada gelandet.

Werdegang / Ausbildung / Studium ? In Hamburg geboren, Abi gemacht, Anglistik und Germanistik studiert und dann auch schon hier gelandet.
Hobbys / Freizeitgestaltung? Die Sommermonate verbringe ich mit meiner Familie und Freunden an und auf der Ostsee.

Laden: Hallhuber
Essen: Gemüse aus dem Ofen
Getränk: Grauburgunder

Beschreibe deinen Schreibtisch? 
Tja, es gibt ordentlichere Menschen als mich. Bisschen Papierwust muss sein, sonst ist es mir zu klinisch.

Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen? 
Herbert Grönemeyer, aber ich weiß genau, wenn er vor mir säße, hätte ich keine Ahnung, was ich sagen soll.

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen?
Berlin in den 20ern.

Welche Musik hörst Du am liebsten?
Da bin ich leider recht mainstreamig unterwegs und kann hier keine spannenden, neuen Bands empfehlen.

Sammelst Du etwas? 
Nein

Hast du ein Lieblingsspiel? 
Ehrlich gesagt, halte ich Spielen für eine ziemliche Zeitverschwendung. Manchmal muss ich ja - für meine Tochter tue ich es dann (meistens) gern.

Hidden Talents:
 Stricken!
Interview Schliessen-
Steffi Rauch
Steffi arbeitete viele Jahre in hamburger Werbeagenturen, bevor sie unser Team ergänzte. Durch diese Erfahrung hat sie ein hervorragendes Verständnis für den kreativen Part und unsere Kunden und deren Anforderungen.
Zum Interview+
Wie sieht der perfekte Job
 für dich aus?
Die herausragende Motividee, ein ordentliches Budget, der Enthusiasmus der Kreativen, ein glücklicher Kunde und zufriedener Illustrator, machen für mich einen Job „perfekt”.

Werdegang / Ausbildung / Studium ?
Studium Kommunikationsdesign,
ca. 10 Jahre kreativ in und mit hamburger Werbeagenturen.

Hobbys / Freizeitgestaltung
Essen, Kochen & Genießen. Raus in die Natur, ich liebe das Meer, die Berge, Radreisen, Wandern und andere Kulturen und Menschen kennenzulernen.

Laden / Café / Essen / Getränk
Delikate Küche in sehr lockerer Atmospähre gibt es im Off Club. Guter Fisch in Hamburg ist gar nicht so leicht zu finden, aber im Jellyfish beherrscht man das Thema. Mein lieblings Cafe ist der gemütliche kleine Laden Blackline & hervorragende Getränke bekommt man in der Le Lion Bar de Paris. Eine äußerst gemütliche Nichtraucherbar ist das
Mr. Ape in Eimsbüttel.

Beschreibe deinen Schreibtisch?
Telefon, Notizheft, Kalender

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen?
Früher war zwar alles besser, aber die Gegenwart gefällt mir doch relativ gut.
Auf keinen Fall möchte ich auf Komfort, medizinische und hygienischen Standards
verzichten, die für unsere Gesellschaft selbstverständlich sind.
Einen Kurztrip in die Zukunft fänd’ ich sehr viel spannender, wobei …

Welche Musik hörst Du am liebsten?
Ich kann mich nicht auf einen Stil oder Künstler festlegen,
zumal immer wieder neue, großartige Interpreten erscheinen und die Musiklandschaft ohne
die Helden aus vergangenen Tagen nur halb so interessant wäre.
… Deichkind, Faith No More, Roxy Music, The Streets, Kate Tempest, Steven Wilson, QOTSA etc. …
Interview Schliessen-
Julia Freudenthal
Julia sorgt mit viel Energie, Belastbarkeit und einer ordentlichen Prise Humor für reibungslose Jobs.
Ihr fundiertes Designwissen gewährt ihr Durchblick in sämtlichen kreativen Prozessen.
Zum Interview+
Lustigster / aufregendster Job, 
den du betreut hast?
Bisher war es die Internetseite für Kinderüberraschung mit Tobias Wüstefeld, die immer wieder mit neuen Elementen weitergeführt wird und daher inzwischen wirklich sehr umfangreich ist. Dazu zählen natürlich auch die vielen Plakate rund um das Ü-Ei. Das Wimmelbild für die Haspa "Glück, im Glück, im Glück" zusammen mit
Sebastian Iwohn zählt ebenfalls zu meinen bisherigen Favoriten. Das Bild sieht man in Hamburg wirklich überall und zu Weihnachten waren sogar meine Geschenke für die Familie im entsprechendem Papier mit der Weihnachtsedition eingepackt.

Wie sieht der perfekte Job 
für dich aus?
Das fängt schon beim Briefing an. Manchmal müssen wir mit sehr wenigen Informationen arbeiten, was eine gute Beratung und ein konkretes Angebot schwierig macht. Steckt dann noch eine interessante Idee hinter dem Auftrag
und der passende Illustrator ist gefunden steht einem guten Job nichts mehr im Wege.

Werdegang / Ausbildung / Studium
Eigentlich komme ich von der anderen Seite. ;) Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Mediengestalterin und habe in meiner Agentur-Zeit vom Layout bis hin zur Reinzeichnung alles gemacht.

Wie bist du zu den Illustratoren gekommen?
Durch Zufall, oder sagen wir besser Glück? Alexandra rief mich auf mein damaliges Stellengesuch an.
Nach dem Bewerbungsgespräch stand ich vor der Entscheidung in einer Agentur anzufangen, oder einen ganz neuen
Weg einzuschlagen.

Wenn du nicht bei den Illustratoren wärst, wo wärst du dann?
Vermutlich würde ich in einer Agentur arbeiten, weiterhin als Grafikerin oder inzwischen als AD? Vielleicht hätte ich mich aber auch selbstständig gemacht.

Hobbys / Freizeitgestaltung
Mein zeitintensivstes Hobby und inzwischen eine große Leidenschaft ist das Fotografieren. Wie so viele habe ich mit stillstehenden Motiven angefangen. Blumen, Landschaften, erste Macro-Aufnahmen. Inzwischen arbeite ich jedoch viel lieber mit Menschen vor der Kamera. Dabei entstehen Fotos in Richtung „Conceptual" und „Fine Art", Bilder die eine Geschichte erzählen.
Immer wieder arbeite ich auch mit
(bisher unbekannteren) Bands aus Hamburg zusammen.

Sammelst Du etwas? 
Hm, Bücher.
Ein gutes Buch muss einfach in meinem Regal stehen. (Genauso schnell fliegen jedoch auch schlechte Bücher aus selbigem, wenn ich wieder Platz für ein Neues brauche.)

Welche Musik hörst Du am liebsten?

Unter anderem Blues-, Alternative-Rock, Progressive-, Folk-Metal und
Electro-Swing.
Interview Schliessen-
Janna Kruetzer
Janna hat nach einer juristischen Ausbildung auch ein Kunstgeschichtestudium abgeschlossen. Hinter ihrer ruhigen und unaufgeregten Art verbirgt sich ein unerschütterlicher Pragmatismus, mit dem sie auch turbulente Arbeitstage meistert.
Zum Interview+
Lustigster / aufregendster Job, 
den du betreut hast?
Mit Menschen arbeiten ist ja immer lustig/aufregend. Es gibt wahrscheinlich keinen Job, der langweilig ist oder ohne besondere Momente.



Wie sieht der perfekte Job für dich aus?
Sympathisches Art-Buying, perfektes Briefing mit genauen Angaben zum Bildinhalt, Illustrationsgröße, Nutzungsrechten und Moodbildern, reibungloser Ablauf, glückliche Kunden und glückliche Illustratoren.

Wie bist du zu den Illustratoren gekommen?
Corinna und Alexandra haben eine Mitarbeiterin gesucht und ich 
einen Job.

Wenn du nicht bei den Illustratoren wärst, wo wärst du dann?
Am Strand. Wahrscheinlich mit Sonnenbrand.

Werdegang / Ausbildung / Studium Abitur, Studium Anglistik und Philosophie, Ausbildung zur Refa, Studium Kunstgeschichte.

Hobbys / Freizeitgestaltung
Filme/Serien gucken und schlafen, habe aber leider für beides nicht so viel Zeit, wie ich gerne hätte.

Laden: Ich mache alles nur noch online
Café: Da lasse ich mich von Steffi gerne beraten.
Essen: Gummibärchen
Getränk: Coke

Beschreibe deinen Schreibtisch?
Leicht unaufgeräumt, Post-Its, die mich an wichtige Dinge erinnern, Kaffeetasse und 2 Stressbälle, die Steffi für mich jeden Abend in neue skurrile Formen knetet.

Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen?
Da fällt mir spontan niemand ein.
Ich komme beruflich mit so vielen Menschen in Kontakt, dass ich mich privat am liebsten mit meiner Familie und engsten Freunden umgebe.

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen?
Ich würde ja lieber in die Zukunft reisen. 100 Jahre würden schon reichen.

Welche Musik hörst Du am liebsten?
Ich picke mir von Allem das Beste raus und will mich da auch gar nicht festlegen.
Die Frage nach dem Musikgeschmack ist eine Frage, um Leute schnell in Schubladen zu stecken.

Sammelst Du etwas?
Nein,ich mag keine Staubfänger.

Hast du ein Lieblingsspiel?
 Skib-Bo.
Das Spiel ist so simpel, dass man es noch um 5 Uhr morgens in der WG-Küche spielen kann aber tückisch genug, dass daran Freundschaften zerbrechen.

Hidden Talents: 
Ich altere nicht.
Ist aber weder „hidden" noch ein „talent", eher eine optische Täuschung.
Interview Schliessen-
Sabrina Schekerka
Sabrina mag einfach den Umgang mit Menschen und kann ihr Talent zur Kommunikation hier im positivsten Sinne ausleben. Ihre berufliche Vergangenheit im Hotelgewerbe hat dazu maßgeblich beigetragen. In ihrer Freizeit bereist Sabrina die Welt und widmet sich schreibend und singend der Musik.
Zum Interview+
Wie sieht der perfekte Job für dich aus?
Mein perfekter Job richtet sich nicht nach der Tätigkeit, sondern viel mehr nach einem positivem Arbeitsklima und tollen Kollegen. Für mich ist zusätzlich ein offener und ehrlicher Umgang untereinander sehr wichtig, sowie eine gute Kommunikation zwischen allen.

Werdegang / Ausbildung / Studium
Nach einem dreijährigen Aufenthalt in Kiel, in dem ich meine kaufmännische Weiterbildung vorantrieb und meinen Schwerpunkt auf Wirtschaft und Kommunikation gesetzt habe, entschied ich mich zurück zu meinen Wurzeln nach Hamburg zu ziehen. Ich fing an, in einem kleinen Boutique Hotel zu arbeiten und kümmerte mich dort um die Administration, sowie um die generelle Zufriedenheit der Gäste.
Mir machte dies viel Spaß, allerdings waren unregelmäßige Arbeitszeiten, spontanes Einspringen und an Feiertagen zu arbeiten nicht meine Stärke. Ich entschied mich im Januar 2017 dort mein Arbeitsverhältnis zu beenden und ging danach für eine Weile nach England.

Wie bist du zu den Illustratoren gekommen?
Nachdem ich meinen Job in der Hotellerie beendet habe, um zu reisen und neue Kulturen zu entdecken, habe ich nach etwas Neuem gesucht, was mich sowohl geistig als menschlich fordert.
Corinna hat mich eingeladen, wir unterhielten uns und fanden ziemlich schnell heraus, dass die Chemie gut passt. So bin ich an diesem netten Ort gelandet.

Wenn du nicht bei den Illustratoren wärst, wo wärst du dann?
Wahrscheinlich hätte ich mich wieder als Mercherin und Tourbegleiterin für Bands selbstständig gemacht.
Bevor ich im Hotel anfing zu arbeiten, folgte ich dieser Tätigkeit eine ganze Weile und finde es auch wirklich aufregend, unterwegs zu sein. Allerdings ist es schade, wenn du irgendwann nicht mehr fähig bist, auf die Konzerte deiner Lieblingsband zu gehen, weil du immer irgendwo anders bist. Infolge dessen wollte ich meine Liebe zur Musik und meinen Beruf trennen und habe nach einer branchenfremden Tätigkeit Ausschau gehalten.

Hobbys / Freizeitgestaltung
An und für sich bin ich gleichermaßen sowohl ein sehr introvertierter als auch extrovertierter Mensch.
Mir fällt es schwer, mich für große Partys oder laute Diskotheken zu begeistern, allerdings bin ich ein großer Freund der handgemachten Rockmusik und gehe daher sehr gerne auf Konzerte.
Als Sängerin in meiner eigenen kleinen Band versuche ich mich auf anderem Wege künstlerisch auszuleben, schreibe daher viele Texte für dieses Herzensprojekt und lerne nebenbei Gitarre spielen.

Laden: meiner Meinung nach ist der Club „Freetime“ in Jyväskylä/Finnland der facettenreichste Club in dem ich jemals war. Nirgendwo sonst findet man Pokertisch, Spiegellabyrinth, Karaoke-Bar, Konzertbühne, Striptease-Stangen und so ein bunt gemixtes Publikum an einem Ort.
Café: das „Literary Cafe“ in Sankt Petersburg, „Herr Max“ in Hamburg und das Café Frish in Kiel ... das gibt es aber leider nicht mehr.
Essen: vietnamesische Küche, Rohkost, vegane Gerichte.
Getränk: frischer Minztee.

Beschreibe deinen Schreibtisch?
Ich habe meistens eine Tüte/Schale mit Nüssen oder getrockneten Früchten auf meinem Schreibtisch und mag es, wenn es einigermaßen ordentlich aussieht.

Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen?
Franz Kafka.

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen?
Aus meiner kindlichen Begeisterung zu Dinosauriern würde ich entweder in die Jurazeit reisen, oder in die 80ger, natürlich der Musik wegen.

Welche Musik hörst Du am liebsten?
Schwierig zu sagen ... ich bin Freund der lauteren Musikrichtungen.

Sammelst Du etwas?
Neue Ideen für meine Texte, Lebenserfahrung
und Dinosaurier Figuren.

Hast du ein Lieblingsspiel?

Oh, wenn ich irgendwo mitspiele,
finde ich vieles echt witzig und interessant. Allerdings kann ich mich alleine für Spiele nicht wirklich begeistern.

Hidden Talents:
Hobby-Paläontologin.
Interview Schliessen-
Corinna Hein
Nach der Gründung ihrer Agentur im Jahr 1994 hat Corinna schon bald die Partnerschaft mit Illustration Ltd. in London begonnen. Damit etablierte sich Die ILLUSTRATOREN bis heute zur größten Illustratoren-Repräsentanz im deutschsprachigen Raum.
Zum Interview+
Lustigster / aufregendster Job, 
den du betreut hast?
Da jeden Tag lustige, aufregende und interessante Jobs hereinkommen, fällt es mir schwer den einen herauszupicken. Der Job an sich ist immer wieder toll und spannend, weil keine Anfrage wie die davor ist.

Wie sieht der perfekte Job 
für dich aus?
Naja ein Job, der für den Illustrator eine schöne , erfüllende Aufgabe bedeutet, und bei dem der Auftraggeber glücklich mit dem Ergebnis ist und wenn das Ganze dann noch gut bezahlt wird, ist das für alle Beteiligten eine gelungene Sache.

Wie bist du zu den Illustratoren gekommen?
Ich musste dieses Unternehmen gründen, weil ich gar nicht anders konnte, mir lag diese Aufgabe sehr am Herzen und ich sah gute Chancen, damit erfolgreich zu werden.

Wenn du nicht bei den Illustratoren wärst, wo wärst du dann?
Im Urlaub

Werdegang / Ausbildung / Studium ?
Gelernte Zahntechnikerin, autodidakte Repräsentantin

Hobbys / Freizeitgestaltung
Mit oder bei Freunden essen gehen, selbst kochen und einladen, Romane lesen, richtig blöde Fernsehsendungen anschauen, Partys feiern, reisen, Kino.

Laden / Café / Essen / Getränk
Ich kaufe fast nur noch im Internet / Eiscafé La Serenissima / italienisch, asiatisch, regional / Crémant

Beschreibe deinen Schreibtisch?
Mein Schreibtisch ist aus hellem Holz. Auf ihm steht mein Mac und an die Wand gelehnt ein Gemälde mit dem Portrait meines Mannes. Ich blicke hinaus in meinen kleinen, romantischen Garten mit viel Efeu, einer Terrasse und einer kleinen Blockhütte auf Stelzen.

Welche Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen?
Ach, nur so einen Menschen herauszupicken, das fällt mir schwer. Aber mal bei einer Oscar-Verleihung dabei zu sein und tout Hollywood zu treffen, das würde mich extrem interessieren.

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest Du zurückgehen?
Die 20iger Jahre in Berlin wären bestimmt eine Reise wert, aber noch einmal in der Hamburger Innenstadt so um 1975 herumzulaufen, und zu schauen, wie und was sich alles verändert hat, fände ich extrem spannend.

Welche Musik hörst Du am liebsten?
Die Kompositionen meiner Tochter, die sie auf ihrem Klavier spielt.

Sammelst Du etwas?
Nein, ich habe vor vielen, vielen Jahren einmal Lilienvasen gesammelt, die ich jetzt immer noch besitze. Aber aktuell sammle ich nichts.

Hast du ein Lieblingsspiel?
Skrabble?


Hidden Talents
Hellsehen? Nein Scherz, alles was ich kann, zeige ich auch,… obwohl ich habe sehr lange nicht mehr genäht und das kann ich eigentlich ganz gut. Ich glaube, ich sollte das wieder tun.
Interview Schliessen-